Veranstaltungen

 

> Barmherzigkeit lernen von Jesus – Vortrags- und Gesprächsabende <

 

Primiz des Neupriesters Michael Hüger

Am 18. Juni wird Michael Hüger im Wiener Stephansdom zum Priester geweiht. Am Sonntag, 3. Juli, dürfen wir zusammen mit dem Neupriester Michael Hüger seine erste heilige Messe in seiner Heimatkirche St. Johann feiern.

Zur Vorbereitung der Primizfeier werden wir in St. Johann ein sogenanntes Triduum feiern, also drei Tage, die der geistlichen Vorbereitung dienen sollen:

Donnerstag, 30.6.,        18.30 Uhr Gebet um geistliche Berufe, anschließend Gottesdienst

Freitag, 1.7.,                08.15 Aussetzung und Anbetung in der Krypta bis 16.00 Uhr                  

                                  19.00 Uhr Abendmesse, anschließend Adorate – Anbetung, Lobpreis, Gesprächs- und Beichtmöglichkeiten bis 22.30 Uhr

Samstag, 2.7.,              19.00 Uhr Marienandacht

Sonntag, 3.7.,               09.30 Uhr Festgottesdienst, anschließend Stehempfang im Johanneshaus 

                                   17.00 Uhr Dankandacht, anschließend Einzelprimizsegen

Montag, 4.7.,                18.00 Uhr Requiem für die verstorbenen Angehörigen, anschließend Einzelprimizsegen 

Herzlich laden wir alle Gläubigen unserer Pfarreiengemeinschaft zur Mitfeier des Triduums und des Primizgottesdienstes ein! 

Was kann man so einem Primizianten schenken? In unseren Pfarrbüros und den Sakristeien stellen wir ab sofort eine Spendenbox auf. Gerne können Sie hier einen Geldbetrag einwerfen. Wir haben ein Geschenk für unseren Primizianten ausgesucht; etwas, das ein Neupriester dringend braucht! Sie können sich mit einer Spende an diesem Geschenk beteiligen bzw. unserem Primizianten eine kleine Starthilfe für so manche notwendige Anschaffung geben. Ihre persönlichen Glückwünsche und Grüße können Sie in vorbereitete Briefbögen eintragen, die wir dann zu einem Buch binden lassen.

Michael Hüger hat einen sehr schönen Artikel in unserem Frühjahrespfarrbrief 2016 geschrieben (www.pg-neu-ulm.de).

In der Freude auf das kommende Fest – Ihr Pfarrer Markus Mattes